Gebe einfach Deinen Namen, den Namen und die Email Deines Freundes ein, um ihm diese Seite zu zeigen..


Dein Name: 
Name Deines Freundes: 
Email Deines Freundes: 

Der doppelte Windsorknoten

Der klassisch britische Stil gilt uns immer noch als Musterbeispiel von Eleganz und Understatement. Großzügige Schnitte, konservativste Krawatten – die berühmt-berüchtigten Regimentals mit ihren traditionellen Farbkombinationen sind nur ein Beispiel dafür – und weit gespreizte Hemdkragen. Das Ergebnis ist ein Look, der an Eleganz kaum noch zu überbieten ist.

Ein breiter Kragen braucht allerdings einen entsprechenden Kragen, denn ein einfacher Four-in-Hand sieht schnell ein wenig verloren aus. Hier kommt die Krönung der Krawattenknoten ins Spiel: der doppelte Windsorknoten.

Auch wenn diese kunstvolle Verschlingung zu Unrecht nach dem Duke of Windsor benannt wurde, gibt es kaum etwas, was breite Kragenlücken besser füllt. Das gilt nicht nur für klassische Cutaway-Kragen nach britischer Art, wie wir sie etwa von Prince Charles gewohnt sind. Es gilt um so mehr für die in der italienischen Anzugmode und der internationalen Haute Couture so beliebten Haifischkragen.

Wichtig ist es hier, genügend Krawattenlänge einzuplanen. Denn der doppelte Windsorknoten wird schnell zu kurz. Zudem ist er ziemlich voluminös und kann bei einem zu schmalen Kragen schnell die Kragenspitzen vom Hemd abheben. Ironischerweise sind es gerade die klassisch britischen Krawatten mit schwerem Futter, die hier manchmal Probleme bereiten.

Der Kragen besticht durch extrem stabilen Sitz und ist zudem ausgesprochen symmetrisch. Dezent eben. Ein wenig konservativ. Aber immer stilvoll.

Legen Sie die Krawatte um den Hals, das breite Ende liegt rechts und ist mindestens vierzig Zentimeter länger als das schmale. Legen Sie nun das breite Ende über das schmale und führen es von unten durch die Halsöffnung.

Nun führen Sie das breite Ende hinten unter dem schmalen entlang. Anschließend geht das Ende nach oben und durch die Halsschlaufe.

Nun bilden Sie einen Ring, indem Sie das breite Ende vor diesem Knoten entlangführen und von unten durch die Halsschlaufe stecken.

Durch diesen Ring kommt jetzt das Krawattenende. Ein wenig zurechtzurren, fertig.

Falls Sie eine tolle Hochzeitskrawatte "für Ihren Großen Windsor" suchen, dann empfehlen wir Ihnen diese tolle Hochzeitskrawatte von Krawatten-Ties.com.